Kurparkerweiterung
Bad Endorf

Kostengünstige Parkanlage mit maximalen Nutzen

 

Wie kombiniert man einen Park mit einer Ausgleichsfläche?
Mit der Erweiterung des Kurparks entstanden im fließenden Übergang in die Landschaft Ausgleichsflächen, welche gleichzeitig für die Bürger als Park nutzbar sind. Spazierwege mäandern durch extensive Wiesenflächen. Eine Streuobstwiese schafft einen traditionellen Ortsrand. Therapeutische Bewegungsangebote wie ein Barfußpfad, Slackline, Schaukel und Bewegungstrainer erweitern das Angebot für den Kurpark und der Gesundheitswelt Chiemgau. Einfache Holzbänke und zwei drehbare Liegen laden zum Ausblick in die Landschaft mit See und Bergpanorama ein. Durch die extensive Gestaltung der Flächen und die Setzung von nur punktuellen Highlights konnte die Grünfläche kostengünstig hergestellt werden. Die Mehrfachnutzung als Ausgleichsfläche funktioniert trotz reger Nutzung hervorragend._

 

Ort:

Ortsrand Bad Endorf

Zeitraum:

2012-2013

Auftraggeber:

Gemeinde Bad Endorf

Projektleitung:

Johannes Heyse