Kurpark Grassau

Parkanlage im Ortszentrum

 

Braucht ein kleiner Ort wie Grassau überhaupt einen Park? Die rege Nutzung des Kurparks zeigt, dass die Gemeinschaft einen zentralen Ort als Treffpunkt, Spielwiese und zur Erholung sehr wohl zu schätzen weiß.

Für eine nachhaltige Belebung der Ortsmitte war die Anbindung an das Ortszentrum und vielfältige Nutzungsangebote nötig. Der erhaltene Altbaumbestand bettet die Anlage wie selbstverständlich in die umgebende, historische Bebauung ein. In Anspielung auf die „Gras-Au“ bildet eine großzügige Wiese das Zentrum des Kurparks. Der einfassende Rundweg verbindet unterschiedliche Teilräume des Parks: Ein Boule-Platz mit langen Sitzelementen aus Eichenbalken bildet das Entrée zum Ortskern mit Kirche. Ein Brunnen aus einem Nagelfluhblock läuft in ein seichtes Becken was von den Älteren zum Kneippen und von den Jüngeren als Wasserspielfläche genutzt wird. Ein Steinkreis schafft neben einer Sitzmöglichkeit auch einen Raum für Kontemplation und wird z.B. für Yoga-Kurse genutzt. Eine Staudenpflanzungen mit klassischen Sitzbänken bildet einen gärtnerischen Rahmen für den Kurpark.

Projektdaten:

Ort:

Ortsmitte Grassau

Realisierungszeitraum:

2011-2013

Auftraggeber:

Gemeinde Grassau

Projektleitung:

Dipl. Ing (FH) Johannes Heyse